So bewerten Sie eine Solar-Offerte

Sobald Sie Solar-Offerten auf Ihrem Tisch liegen haben, stellt sich die entscheidende Frage: Welche Offerte soll ich annehmen? Erfahren Sie folgend, wie Sie versteckten Kosten auf die Spur kommen und woran Sie eine seri√∂se Solar-Offerte erkennen. Daf√ľr finden Sie hier eine Schritt-f√ľr-Schritt-Anleitung.

Sollten Sie noch keine Offerte eingeholt haben oder eine weitere zum Vergleich benötigen, können Sie hier ein individuelles Angebot mit Komplettpreisgarantie anfordern.

Auf einen Blick
  1. Sprechen Sie mit Referenzkunden √ľber deren Erfahrungen.
  2. Pr√ľfen Sie die Solar-Offerte auf versteckte Kosten.
  3. Vergleichen Sie die angebotene Technik und die Endpreise. Eine zweite Meinung k√∂nnen Sie √ľber unsere Solarsprechstunde einholen.

Schritt 1: Vollst√§ndigkeit der Offerte pr√ľfen

Grundlegend f√ľr Vergleiche sind vollst√§ndige Offerten. Erfahren Sie, was eine Solar-Offerte enthalten sollte.

Was sollte eine Solar-Offerte beinhalten?

Gibt es versteckte Kosten?

Damit der Endpreis einer Solaranlage niedriger aussieht, werden in manchen Offerten leider Kosten weggelassen, die letztlich aber auf Sie zukommen. Erfahrungsgemäß fehlen folgende Posten häufig:

Sobald Sie f√ľr alle Posten die Preise kennen, k√∂nnen Sie die Offerten vergleichen.¬†

Schritt 2: Leistungen vergleichen

Im Wesentlichen besteht die Leistung aus drei Faktoren:

  1. Welche Solartechnik ist enthalten?
  2. Wie sind die Garantiebedingungen?
  3. Wie gut arbeitet der Installationsbetrieb?

Solartechnik vergleichen

F√ľr Produktvergleiche gibt es zu manchen Produkten unabh√§ngige Testberichte. Zu allen Produkten sollten Sie in der Offerte Informationen zu Wirkungsgraden finden. Ein hoher Wirkungsgrad von Photovoltaikmodulen beginnt bei 19,5 %. Bei Wechselrichtern beginnt dieser bei 96 %.¬†

Das Preis-Leistungs-Verhältnis können Sie anhand der Ertragsberechnung vergleichen. Bitte achten Sie nicht nur auf das Ergebnis. Bitte hinterfragen Sie auch die Annahmen, mit denen gerechnet worden sind. Besonders wichtig: Wurden derselbe Strombedarf und Strompreis angenommen? Sind diese identisch, können Sie anhand von zwei Kennzahlen die Solarsysteme objektiv vergleichen:

  • Welcher Eigenverbrauchsanteil wurde berechnet?¬†
  • Nach wie vielen Jahren wird eine Amortisation prognostiziert?

Eine gute Solaranlage besteht jedoch nicht nur aus guten Einzelteilen, sondern funktioniert als Solarsystem und ist auf Ihre Bed√ľrfnisse zugeschnitten. Welche Komponenten ben√∂tigen Sie wirklich? Passt die technische Zusammensetzung der Komponenten? Stimmt das Preis-Leistungs-Verh√§ltnis der offerierten Produkte? Dies einsch√§tzen zu k√∂nnen ist ohne Fachwissen nicht ganz einfach. Sie k√∂nnen dar√ľber mit unseren Solarexperten sprechen und einen Termin in der Solarsprechstunde vereinbaren.

Unsere erfahrenen Solarexperten beraten Sie persönlich.

Eine zweite Meinung zur offerierten Solartechnik können Sie sich in der Solarsprechstunde von solar-ratgeber.ch einholen. 

Welche Garantien werden gegeben?

Garantien k√∂nnen gut verglichen werden. Angaben dazu finden Sie in den Datenbl√§ttern bzw. der Offerte. Erfahren Sie, welche Garantien es gibt, welche Garantielaufzeiten √ľblich sind und wie gut die jeweiligen Garantien durchsetzbar sind.¬†

Zu Beginn der Lebensdauer Ihrer Solaranlage sind Sie auf der sicheren Seite. Denn alle Werkvertr√§ge f√ľr die Installation einer Photovoltaikanlage m√ľssen nach SIA Norm 118 abgeschlossen werden. Sie k√∂nnen direkt bei Ihrem Installationsbetrieb zwei Jahre lang M√§ngel und f√ľnf Jahre lang versteckte M√§ngel r√ľgen.¬†

Danach können Sie sich an die Hersteller wenden.

Photovoltaikmodule: Unterschieden werden Produkt- und Leistungsgarantie. Die Produktgarantie sollte mindestens 10 Jahre andauern. Die Leistungsgarantie sollte f√ľr mindestens 25 Jahre ausgesprochen werden. Leider sind Leistungsgarantien schwer in Anspruch zu nehmen, da die etwaigen Leistungsverluste oft auf Produktdefekte zur√ľckgef√ľhrt werden k√∂nnen und so der k√ľrzere Zeitraum zum tragen kommen kann.

Montagesystem: Mindestens f√ľr 10 Jahre sollte die Garantie ausgesprochen werden.¬† ¬†

Wechselrichter: Ab 7 Jahren ist eine Produktgarantie gut. Manche Anbieter von Wechselrichtern bieten eine Ausweitung von Garantien an.

Batteriespeicher: Eine markt√ľbliche Produktgarantie betr√§gt 10 Jahre.¬†

Organisatorisch ist es nicht immer einfach, einen Garantiefall mit einem Hersteller abzuwickeln, wenn dieser beispielsweise im Ausland ansässig ist. Es gab in der Vergangenheit auch Hersteller, die aufgekauft worden sind oder ihren Betrieb eingestellt haben. Entsprechend wichtig ist es, dass der Installationsbetrieb eine vorbeugende Qualitätssicherung betreibt, um die Wahrscheinlichkeit solcher Szenarien zu reduzieren.

 

Wie gut arbeitet der Installationsbetrieb?

Gute Installationsbetriebe erkennen Sie an mehreren Faktoren. Am besten k√∂nnen Sie sich ein unverf√§lschtes Bild verschaffen, indem Sie mit Referenzkunden der Solarfirma sprechen ‚Äď lassen Sie sich dazu Kontaktdaten von Kunden aus der Region geben. Dar√ľber hinaus spielen die Erfahrung und die Qualit√§tssicherung des Betriebes eine entscheidende Rolle.

Schritt 3: Endpreise mit Leistungen vergleichen

Nachdem Sie sich ein Bild von der Funktionalit√§t des Solarsystems, der Solartechnik, den Garantien und dem Installationsbetrieb verschafft, versteckte Kosten ausgeschlossen und Amortisationszeitr√§ume verglichen haben, k√∂nnen Sie diese Aspekte dem Endpreis gegen√ľberstellen.¬†

Unterschiedlich große Solaranlagen können Sie mit folgender Kennzahl vergleichen: CHF/Wp inkl. MwSt. In vielen Offerten wird der spezifische Preis angegeben. Wenn nicht, dann können Sie ihn selbst ausrechnen. Teilen Sie einfach den Endpreis samt Mehrwertsteuer durch die installierte Leistung kWp und diesen Wert anschliessend durch 1’000, um Kilowatt in Watt umzurechnen. 

Markt√ľbliche Preise, was eine Solaranlage kosten darf, finden Sie hier.¬†